No apple today Drucken
Geschrieben von: Chris Harraß   
Samstag, den 08. Oktober 2016 um 20:25 Uhr
dsc01603hp



Die Apfelernte wäre ja um diese Zeit im Jahr auf den BNS-Streuobstwiesen angesagt, aber 2016 war kein Bedarf - mangels ausreichend Äpfeln. So wurde der zeit-und personalintensive Einsatz auf dem Schnitzenbusch in Oberdollendorf in einen Arbeitseinsatz zum Wohle der jungen Bäume umfunktioniert. Dank einiger neuer Mitglieder konnte neben den Pflegearbeiten an den Umzäunungen der Apfelbaumteenager und Kontrolle der Windgurte auch wieder erste Baumschnitttechniken durch Ignaz Schmitz vermittelt werden. Die wenigen Äpfel, die an den Bäumen hingen, wurden per Pflücker geerntet und der privaten Verwendung zugeführt. Ergänzt wurde der herbstliche Einsatz durch zahlreiche Walnüsse, die jetzt die Speisekammer der Mitglieder vorwinterlich bereichern.

Es ist leider so, dass nicht in jedem Jahr die Apfelernte so üppig ausfällt, wie 2015. Vielleicht war auch die Kälte im Frühjahr, schuld am dann nicht stattgefundenen Bienenflug. Keine Bienen, keine Früchte! Im Bergbereich des Siebengebirges sah die Ausbeute zum Teil ganz anders aus. Mikroklima halt.

Der Arbeitseinsatz wurde gegen Mittag auf der Fläche beendet, um dann an den Geräteräumen der BNS ein gemeinsames zünftiges Mittagessen einzunehmen. Bei der Gelegenheit konnten die Mitglieder den Apfelsaft aus eigener Ernte des Vorjhres probieren und erwerben. Zur Verkostung stand auch der aus dem Saft erzeugte Apfelwein an, und der war gelungen...

dsc01577hp500 g0023844hp
Zeit für Baumschnitt-Ausbildung von neuen Mitgliedern Könnte mehr sein: leere Erntekörbe
g0043866hpdsc01585hpdsc01579hp
Im Auftrag unterwegs: Naturschutz für das Siebengebirge

© Fotos: Chris Harraß 2016
Neue Mitglieder und der jüngste Nachwuchs waren heute aktiv
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 08. Oktober 2016 um 21:16 Uhr