Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V.


 

 

Pflegemaßnahmen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: BNS Administrator   
Sonntag, den 23. März 2008 um 02:18 Uhr


Dichberg / Zengeling

DICHBERG: Exposition: Süd-Südwest, im Südosten schwach siefenartig eingekerbt, Neigung bis 23°

  • Frühere Nutzung: Weinberg, später Streuobstwiese
  • Aktuelle Nutzung: Mahd (Streuobstwiese), Pflege durch BNS seit 1989

ZENGELING: Exposition: Süd - Südwest, im Süden Neigung bis 30°

  • Frühere Nutzung: Weinberg bis 1956, Schul-Weinberg bis 1960
  • Kulturhistorische Besonderheiten: Stufenförmiges Gelände als Relikt des ehemaligen Weinbaus im Osten
  • Aktuelle Nutzung: Mahd, im Norden Streuobstwiese, Pflege durch BNS seit 1989

Notwendige Pflegemassnahmen
Dichberg

Mahd: möglichst früh im Jahr (Juni) mähen um Störzeiger zu schwächen (v.a. Goldrute und Brennessel)
Entfernen von zu dicht stehenden Bäumen auf der Fläche, Entbuschen am südwestlichen Rand (unten)
Obstbaumschnitt

Zengeling

Mahd: Nordteil möglichst früh im Jahr (Juni) mähen um Störzeiger zu schwächen (u.a. Brennesseln),
Mahd des Südteils auch später (August/September) möglich. Entfernen von Gehölzen am westlichen Rand (unten)
Obstbaumschnitt

Schnitzenbusch

Exposition: West–Nordwest, Neigung ca. 4°

  • Frühere Nutzung: Weinberg, später Acker und Wiese
  • Aktuelle Nutzung: Streuobstwiese mit Schafbeweidung, Pflege durch BNS seit 1990

Notwendige Pflegemassnahmen
Schnitzenbusch

Entbuschen und Entfernen der Wurzelbrut (Zitter-Pappel, Populus tremula)
Entfernen von Weihnachtsbäumen und zu dicht stehenden Zwetschen
Obstbaumschnitt

Kellerberg

Exposition: Südwest-West, Neigung bis 38°

  • Frühere Nutzung: Weinberg (letzte Abfüllung 1967)
  • Kulturhistorische Besonderheiten: Winzerweg mit Weinbergsmauer in Hangmitte, Trockenmauern entlang eines ehemals vorhandenen serpentinartig verlaufenden Pfades, Rebzeilen im Gelände noch sichtbar, Zisternen
  • Aktuelle Nutzung: Entbuschung , im Westen Schafbeweidung, Pflege durch BNS seit 1998

Notwendige Pflegemassnahmen
Kellerberg

Vergrößern der entbuschten Fläche
Pflege der unteren Fläche (partielle Nachmahd der austreibenden Brombeeren und Gehölze)
Wiederaufbau der Trockenmauern, Reparatur der Weinbergsmauer

Pannenschoppen

Exposition: Nordwest, Neigung bis 6°

  • Frühere Nutzung: Weinberg, später Acker und Wiese
  • Aktuelle Nutzung: Streuobstwiesen-Brache, Pflege durch BNS seit 1999

Notwendige Pflegemassnahmen
Pannenschoppen

Weiteres Öffnen der Fläche
Entfernen von zu dicht stehenden Zwetschen
Initiieren einer Beweidung
Obstbaumschnitt

Rüdenet

Exposition: Süd-Südwest, Neigung bis 31°

  • Frühere Nutzung: Weinberg, Weingut mit Gastronomie
  • Kulturhistorische Besonderheiten: Trockenmauern; aus dem ehemaligen Park des Weingutes Rüdenet stammen noch verschiedene Ziergehölze und Gartenpflanzen
  • Aktuelle Nutzung: Mahd, im Nordosten Streuobstwiese, Pflege durch BNS seit 1994

Notwendige Pflegemassnahmen
Rüdenet

Mahd: möglichst früh im Jahr (Juni) um Störzeiger zu schwächen (v.a. Goldrute), Zurückdrängen des Flügelknöterichs durch häufige Mahd, Abstechen der Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum)
Entfernen von Gehölzen (eventuell auch Parkbäumen) im mittleren
Teil und Entbuschen am südwestlichen Rand (unten) und entlang der Drachenburg-Mauer
Freistellen/Reparatur der Weinbergs- und Trockenmauern
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 24. März 2008 um 19:50 Uhr